Angebot

ANGEBOT für die Zeit nach den Corona-Beschränkungen

Sie haben Ihre/n Verstorbene/n wegen der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 in einer ganz kleinen Feier im engsten Familienkreis verabschiedet.

Sie planen noch eine größere Gedenkfeier? Als Termin bieten sich z.B. nach dem Setzen des Grabsteins oder am Jahrtag des Todes an.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Gestaltung dieser Feier an einem Ort Ihrer Wahl. Die Feier kann auf dem Friedhof, Zuhause im heimischen Garten, an einem Lieblingsplatz der/des Verstorbenen oder …. sein.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf und wir besprechen alles Weitere.

Eine Projektgruppe engagierter Trauerredner/innen hat sich in der Corona-Krise zusammengefunden, um gemeinsam zu überlegen, wie wir trauernde Menschen bundesweit bei der Gestaltung von Abschieden konkret unterstützen können. Diese Präsentation kam dabei heraus.

Was ich Ihnen biete

Vorbereitendes persönliches Gespräch mit den Angehörigen (möglichst nicht nur am Telefon).

Ausarbeitung der Trauerfeier mit Trauerrede.

Individuelle Gestaltung der Trauerfeier in der Halle auf dem Friedhof, am Grab, beim Bestatter, im Ruheforst, Zuhause… Die Feier kann mit weltlichen und christlichen Elementen gestaltet werden. Musik-, Lied- oder Textwünsche berücksichtige ich gerne.

Eine Ausarbeitung der Rede schon zu Lebzeiten ist auch möglich.

Zusendung der ausgedruckten Rede nach der Feier (wenn dies gewünscht wird).

Film- oder Tonaufnahmen der Feier fertige ich keine an; mit dieser Aufgabe müssten Sie jemand anderen betrauen. Ich habe aber kein Problem damit, wenn alle rechtlichen Vorgaben beachtet werden.

Meine Kosten

Trauerfeier (ohne Erdbestattung oder Urnenbeisetzung): 380 €.

Trauerfeier (mit Erdbestattung oder Urnenbeisetzung): 400 €.

Spätere Urnenbeisetzung (an separatem Termin): 50 €.

Fahrtkosten für die Fahrten zum Gespräch und zur Feier (ab/bis Albstadt-Ebingen): 0,50 € pro Kilometer.

Gute Arbeit hat ihren Preis. Ich nehme mir Zeit zum Gespräch, brauche Zeit zum Schreiben der Rede, bin rechtzeitig vor der Feier da, habe Fahrtzeiten und -kosten, habe Ausgaben für Druck, Porto, Technik, Lieder, Website, Fachbücher usw. All das fließt in meine Kostenkalkulation ein.

Die Angehörige oder das Bestattungsunternehmen (je nach Vereinbarung) erhält einige Tage nach der Trauerfeier eine Rechnung über meine Dienstleistung. Barzahlung vorab beim Trauergespräch finde ich persönlich unseriös, die Rechnungsübergabe direkt im Anschluss an die Feier finde ich wenig pietätvoll.  

Aufgrund § 19 UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Auf dem Heiligkreuz-Friedhof in Hechingen